Hohensteiner Tafelrunde

Hohensteiner Tafelrunde

21. Hohensteiner Tafelrunde am 30. August 2022

Liebe WUG-Mitglieder,
liebe Interessierte an unserer Hohensteiner Tafelrunde!

wir haben eine erfreuliche Nachricht: Es gibt einen neuen Termin für die 21. Hohensteiner Tafelrunde, auf der unser Gastredner Prof. Dr. Uwe Schneidewind, Oberbürgermeister der Stadt Wuppertal seinen Vortrag zum Thema „Zukunftslabore: Städte als Suchräume für neue Zukünfte“ halten wird.

Die Hohensteiner Tafelrunde findet am 30. August 2022 statt! Wegen der Pandemie mussten wir bekanntlich die Veranstaltung letzten Herbst kurzfristig absagen.

Der Reiz des Vortrags liegt darin, dass sich Prof. Schneidewind in seiner Eigenschaft als Präsident des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt, Energie aus wissenschaftlicher Perspektive mit den Themen Nachhaltigkeit, Klima und gesellschaftlichen Veränderungsprozessen befasst hat. Seit September 2020 ist er Oberbürgermeister der Stadt Wuppertal und muss nun aus einer ganz anderen Rolle heraus die großen gesellschaftlichen Herausforderungen als Stadtoberhaupt meistern. Prof. Schneidewind war bis Ende 2021 viele Jahre Vorsitzender des Aufsichtsrates der Universität Witten/Herdecke.

Herzliche Grüße

Ihre Wittener Universitätsgesellschaft e.V.

Zum Thema:

Prof. Dr. Uwe Schneidewind, Oberbürgermeister der Stadt Wuppertal, spricht über: »Zukunftslabore: Städte als Suchräume für neue Zukünfte«

Angesichts der aktuellen Krisen und dramatischen gesellschaftlichen Herausforderungen hat sein Vortragsthema noch an Aktualität gewonnen. Zu den enormen ökologischen und sozialen Herausforderungen: Klimawandel, Mobilität, Digitalisierung, sozialer Zusammenhalt ist noch der Krieg in der Ukraine mit seinen vielfältigen Folgen für unsere Gesellschaft, vor allem für das Zusammenleben in unseren Städten, hinzugekommen.

Wie wandlungsfähig sind unsere Städte, um eine nachhaltigere und friedliche Zukunft zu sichern? Mit dieser Fragestellung beschäftigt sich Prof. Schneidewind – langjähriger Präsident des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt, Energie – aus wissenschaftlicher Perspektive und seit September 2020 auch als verantwortlicher Oberbürgermeister einer deutschen Großstadt im Umbruch.

Sein Buch mit dem Titel »Die Große Transformation. Eine Einführung in die Kunst des gesellschaftlichen Wandels« gilt als Standardwerk für den Wandel unserer Zeit.

Die Teilnahme an der Tafelrunde kostet 100 €. Abzüglich der Kosten für den Aufwand kommen die Einnahmen Projekten von Studierenden zugute.
Bei Interesse schreiben Sie uns eine E-Mail an Martina Knop.

Letzte Hohensteiner Tafelrunde 2018

20. Jubiläum der Hohensteiner Tafelrunde:
Glücksmomente an der Uni Witten/Herdecke

Fernseh-Moderatorin und Wissenschaftler diskutieren mit dem Publikum über ihre glücklichsten Momente.

Wann sind wir Menschen am glücklichsten? In welchem Lebensabschnitt erleben wir unsere schönsten Momente? Diese und weitere Fragen zum Thema „Glück und Zufriedenheit“ standen beim 20. Geburtstag der Wittener Universitätsgesellschaft (WUG) im Fokus. Im Rahmen der Hohensteiner Tafelrunde diskutierten prominente Gäste mit dem Publikum über die zweite Lebenshälfte und Glücksgefühle.

Hohensteiner Tafelrunde 2017

„Unterschätzen Sie nie die heilende Kraft von Humor!“

Dr. Eckart von Hirschhausen begeistert als Ehrengast und Festredner die rund 250 Gäste der Hohensteiner Tafelrunde

„Wir haben erstmals in der Geschichte der Hohensteiner Tafelrunde 250 Gäste und sind ausverkauft!“, begrüßte ein hocherfreuter Ulrich Heinemann, Vorsitzender der Wittener Universitätsgesellschaft, die zahlreich erschienen Gäste, und sorgte damit für einen ersten Lacher an diesem unterhaltsamen Abend, sagte er das doch in einem ähnlichen Tonfall, in dem der Stadionsprecher Norbert Dickel im Dortmunder Signal Iduna Park Stadion immer stolz verkündet: „Wir haben 81.360 Gäste und sind ausverkauft!“

Festredner der Hohensteiner Tafelrunden von Anfang an

2016

Prof. Dr. Norbert Lammert

Präsident des Deutschen Bundestages
„Herausforderungen und Unsicherheit in der Gesellschaft“  
Ort: Universität Witten/Herdecke

2015

Prof. Dr. Frank Ulrich Montgomery

Präsident Bundesärztekammer
„Arzt sein als freier Beruf“ 
Ort: Universität Witten/Herdecke

2014

Michael Schmidt

Vorstandsvorsitzender BP Europa SE
„In der Pflicht: Die Rolle eines Energie- unternehmens in der Gesellschaft“
Ort: Universität Witten/Herdecke

2013

Prof. Dr. Dr. Manfred Spitzer

„Digitale Demenz. Wie wir uns und unsere Kinder um den Verstand bringen“
Ort: Universität Witten/Herdecke

2014

Michael Schmidt

Vorstandsvorsitzender BP Europa SE
„In der Pflicht: Die Rolle eines Energie- unternehmens in der Gesellschaft“ 
Ort: Universität Witten/Herdecke

2013

Prof. Dr. Dr. Manfred Spitzer

„Digitale Demenz. Wie wir uns und unsere Kinder um den Verstand bringen“  
Ort: Universität Witten/Herdecke

2012

Thomas Jorberg

Vorstand GLS Gemeinschaftsbank eG
„Kernaufgabe von Banken, Währung und Staat vor dem Hintergrund der Finanzkrise und der Erfahrung der GLS Bank“  
Ort: Universität Witten/Herdecke

2011

Dr. Reinhard Chr. Zinkann

Geschäftsführender Gesellschafter Miele Gruppe
„Wege aus der Vertrauenskrise – und die Vorbildfunktion der Familien- unternehmer“    
Ort: Universität Witten/Herdecke

2010

Dr. h.c. August Oetker

Vorsitzender des Beirats der
Dr. August Oetker KG
„Werte als Wettbewerbsvorteil – die Unternehmensphilosophie von
Dr. Oetker“
Ort: Universität Witten/Herdecke

2008

Prof. Dr. Michael Hüther

Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln
„Wirtschaftliche Rationalität und Verantwortung in der Globalisierung“
Ort: Saalbau Witten

2010

Dr. h.c. August Oetker

Vorsitzender des Beirats der
Dr. August Oetker KG
„Werte als Wettbewerbsvorteil – die Unternehmensphilosophie von
Dr. Oetker“  

Ort: Universität Witten/Herdecke

2008

Prof. Dr. Michael Hütter

Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln
„Wirtschaftliche Rationalität und Verantwortung in der Globalisierung“ 
Ort: Saalbau Witten

2007

Dr. h.c. Fritz Pleitgen

Geschäftsführer der RUHR.2010 GmbH
„Kulturhauptstadt Europas 2010 – Chancen für das Ruhrgebiet“ 
Ort: Saalbau Witten

2006

Hartmut Mehdorn

Vorstandsvorsitzender der
Deutsche Bahn AG
„Die Deutsche Bahn auf dem Weg zum globalen Mobilitäts- und Logistik- konzern“
Ort: Saalbau Witten

2005

Jürgen Thumann

Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie
„Wettbewerbsfähigkeit verbessern, Innovationskraft stärken – Deutschlands Potentiale zur Wirkung bringen“
Ort: Saalbau Witten

2004

Dr. Jürgen Rüttgers

Vorsitzender der CDU-Fraktion in NRW
„Von der Industrie- zur Wissens- gesellschaft“
Ort: Saalbau Witten

2005

Jürgen Thumann

Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie
„Wettbewerbsfähigkeit verbessern, Innovationskraft stärken – Deutschlands Potentiale zur Wirkung bringen“ 
Ort: Saalbau Witten

2004

Dr. Jürgen Rüttgers

Vorsitzender der CDU-Fraktion in NRW
„Von der Industrie- zur Wissens- gesellschaft“
Ort: Saalbau Witten

2003

Otto Schily

Bundesminister des Inneren
„Europa – Probleme und Perspektiven“ 
Ort: Saalbau Witten

2002

Christa Thoben

Staatssekretärin a.D.
„20 Punkte für Beschäftigung und Wachstum“
Ort: Saalbau Witten

2001

Peer Steinbrück

Finanzminister des Landes NRW
„Widersprüche in der öffentlichen finanzpolitischen Diskussion – Beobachtungen eines Finanzministers“
Ort: Haus Hohenstein

2000

Dr. Gerhard Cromme

Vorstandsvorsitzender der ThyssenKrupp AG
„Handlungszwänge und Verantwortung des Unternehmens im globalen Wettbewerb“
Ort: Universität Witten/Herdecke

2001

Peer Steinbrück

Finanzminister des Landes NRW
„Widersprüche in der öffentlichen finanzpolitischen Diskussion – Beobachtungen eines Finanzministers“
Ort: Haus Hohenstein

2000

Dr. Gerhard Cromme

Vorstandsvorsitzender der ThyssenKrupp AG
„Handlungszwänge und Verantwortung des Unternehmens im globalen Wettbewerb“
Ort: Universität Witten/Herdecke

September 1999

Präsidentenduell:

Dr. Konrad Schily und
Prof. Dr. Walther Ch. Zimmerli
Präsidentenwechsel in Witten/Herdecke
Ort: Märkisches Museum

April 1999

Dr. Mark Wössner

Vorsitzender des Aufsichtsrats der Bertelsmann AG
„Medien im Umbruch“
Ort: Haus Hohenstein